Das MERCADO in Hamburg-Ottensen : der Protest
Als die Pläne des Investors Büll & Liedtke bekannt wurden, mitten in Ottensen, einem kleinen, (damals noch) beschaulichen Teil von Altona, einen Luxus-Konsumpalast auf dem Gelände des alten Hertie-Kaufhauses zu errichten, kam es zu heftigen Bürgerprotesten. Man befürchtete eine Yuppisierung des Viertels - steigende Mieten, Zerstörung der gewachsenen Strukturen, Verkehrschaos, Verdrängung sozial schwacher Bewohner...Als beim Beginn der Bauarbeiten die Reste eines alten jüdischen Friedhofs entdeckt wurden, kam es auch international zu Protesten in den orthodoxen jüdischen Gemeinden. Besonders aus den USA kamen Gruppen strenggläubiger Juden, um das Bauvorhaben zu blockieren. (Friedhöfe sind unantastbar.)........

Der Protest --- Der Bau --- Die Eröffnung --- Heute

Photos : INDEX -------- Home
Mercado Hamburg-Altona Fotos Photos Galerie gallery © 1995 Thomas Müller TXMX